U12 Volleyballerinnen holen Bronze bei den Württembergischen Meisterschaften

Am Samstag den 09.02. fanden in Holzgerlingen die Württembergischen Meisterschaften der Volleyballerinnen der Altersklasse U12 (Jahrgang 2008 und jünger) statt. Bereits zwei Wochen zuvor gelang dem jungen Team durch das Erreichen des Finalspiels um die Bezirksmeisterschaft eine Sensation – das Finale ging leider hart umkämpft verloren. Bei den Württembergischen Meisterschaften trafen nun jeweils die drei besten Mannschaften der vier Bezirke Nord, Ost, Süd und West gegeneinander an – sprich, die 12 besten Mannschaften des gesamten Verbandsgebiets Württembergs.

Unter den Augen des zweifachen Olympia Teilnehmers Simon Tischer, dessen Tochter der Mannschaft des VfB Friedrichshafen angehörte, zeigten die beiden Betraer Mädels all Ihre Fähigkeiten und steigerten sich dabei von Spiel zu Spiel.

Gänsehautstimmung kam gleich zu Beginn des Turniers auf, als die Mannschaften, vom Hallensprecher vorgestellt, unter Applaus und mit lauter Musik die Halle betraten.

In der Vorrunde hießen die Gegner DJK Schwäbisch Gmünd und der Bezirksmeister Nord SG Sportschule Waldenburg. Das erste Spiel gegen Schwäbisch Gmünd wurde locker gewonnen (25:15, 25:9) und weckte Hoffnung auf mehr. Das zweite Spiel, diesmal waren beiden Teams auf Augenhöhe, endete 1:1 (23:25, 25:18). Aufgrund der größeren Anzahl an erzielten Punkten belegte der ASC den ersten Tabellenplatz, was sich als Vorteil erweisen sollte, ging man beim nachfolgenden K.O.-Spiel einem Gruppensieger aus dem Weg.

Im Viertelfinale wartete nun ein ganz großer Name auf den ASC, die zweite Mannschaft des Allianz MTV Stuttgart. In einem unheimlich spannenden Spiel konnte sich die Betraer Mannschaft knapp im Entscheidungssatz durchsetzen (25:17, 24:26, 16:14).

Der Halbfinalgegner war bestens bekannt, traf man doch bereits im Bezirksmeisterschaftsfinale auf die SpVgg Holzgerlingen. Erneut fanden Enni und Nele Baur keinen Weg die körperlich überlegenen Gegner zu Fehlern zu zwingen. Das deutliche Ergebnis von 15:25 und 11:25 spiegelte nicht die sehr gute Leistung wieder, die die beiden Betraer in diesem Spiel abgerufen haben.

Die anderen Teams waren meist mit vier oder gar fünf Spielern angereist und konnten durch Ein- und Auswechslungen Kräfte sparen. Diese Möglichkeit stand der Mannschaft des ASCs nicht zur Verfügung. Müdigkeit, nach einem mittlerweile langen Turniertag, war den beiden aber nicht anzumerken. Im abschließenden Spiel um den dritten Platz und somit um die Bronze Medaille wurde noch einmal die beste Leistung abgerufen. Gegen den SV Ochsenhausen, den Bezirksmeister Süd, gelang ein knapper Sieg mit 25:22 und 27:25. Die Freude am Ende einen Platz auf dem Podest erreicht zu haben, war grenzenlos. Bei der anschließenden festlichen Siegerehrung wurden Enni und Nele neben dem obligatorischen Teilnahme-T-Shirt auch die Bronzemedaille überreicht.

 

Abschlusstabelle Württembergische Meisterschaft: 1. Allianz MTV Stuttgart I 2. SpVgg. Holzgerlingen 3. ASC Betra 4. SV Ochsenhausen 5. SG Sportschule Waldenburg 6. VfB Friedrichshafen 7.TV Niederstetten 8. Allianz MTV Stuttgart II 9. VC Freudental 10. TSV Gärtringen 11. SV Horgenzell 12. DJK Schwäbisch Gmünd

Neue Ebene...